Skip to main content

Hundespielzeug

Gerade bei Hunden ist es wichtig für Abwechslung zu sorgen. Der klassische Stock und Tennisball sind hier schon lange nicht mehr alle Möglichkeiten. Von Intelligenzspielzeug bis zur Ballwurfmaschine gibt es heutzutage alles.
Doch warum ist eine große Auswahl an Spielzeugen für den Hund wichtig?
Laut Wissenschaftlern sind Hunde auf dem geistigen Stand eines Dreijährigen. Denkt man nun an Dreijährige Kinder, so fällt auf, dass diese Oftmals über eine sehr große Auswahl an Spielzeugen verfügen. Warum sollte der Hunde nicht ebenfalls eine etwas größere Auswahl besitzen?

Hundespielzeug gegen Depressionen

Traurig aber wahr mehr als 15% aller Hunde leiden unter Depressionen.

Oftmals werden die Symptome nicht erkannt und der Hund leidet. Ursachen von Depressionen beim Hund sind oft Langeweile. Um den Depressionen des Hundes entgegenzuwirken bieten sich viele Beschäftigungsmöglichkeiten an. Intelligenzspielzeug soll hier wohl die beste Therapie darstellen. Bei diesen Intelligenzspielzeugen für Hunde werden einfach Leckerli darin versteckt. Der Hund muss nun versuchen die Leckerli zu finden. An die Belohnung kommt der Hund, je nach Spielzeug, durch einen „Schalter“ oder durch einfaches Umstoßen einzelner Teile.
Aber auch andere Spielzeuge für Hund helfen der Depression entgegenzuwirken. Wenn man über einen größeren Garten verfügt bieten sich Ballwurfmaschinen an. Durch das Einlegen eines Balles wird dieser mehrere Meter weit geschleudert. So kann dem Hund sogar beigebracht werden, dass dieser den Ball selbstständig in die Ballwurfmaschine legt.

  • Selbstbeschäftigung für den Hund

Viele weitere Alternativen für Hundespielzeug finden Sie Hier.